Bernd Reuther

„Uns gibt keiner eine Perspektive“

Roman Merkewitsch wäre jetzt gern ein guter Gastgeber, kann es aber nicht sein. Das Xantener Restaurant Karthaus ist seit November im Lockdown, wie andere Gastronomie-Betriebe auch. Also kann Geschäftsführer Merkewitsch seinen Gästen auch nichts anbieten. Nicht einmal einen Kaffee. Er selbst hat „den Kaffee auch schon längst auf“, sagt er.

Seine Gäste sind aber auch nicht gekommen, um etwas zu trinken. Der Bundestagsabgeordnete Bernd Reuther (FDP) und der Xantener FDP-Vorsitzende Dieter Kluth wollen zuhören und für ihre Politik werben. Seit Wochen fährt Reuther dafür durch die Region, den Wahlkreis Wesel I (WK 113), und spricht mit Unternehmern. Jetzt also mit Merkewitsch, einem der Geschäftsführer vom Spargelhof Schippers und vom Karthaus.

„Uns Gastronomen gibt keiner eine Perspektive“, beklagt Merkewitsch. Welche Plan hat die Politik? Wann dürfen die Restaurants und Hotels wieder öffnen? Anfang März hatten Bund und Länder einen Stufenplan vereinbart. Demnach sollte ab Ende März eine Außengastronomie wieder möglich sein – vorausgesetzt, die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt stabil unter 50. Aber danach sieht es nicht aus, im Gegenteil. Im Kreis Wesel ist sie wieder gestiegen, am Mittwoch lag sie bei 73. Und jetzt?

Zum Artikel